• Slide 1

    Beerdigungsinstitut Dejon

    24h / 06825 96066

Das Beerdigungsinstitut Dejon in Merchweiler ist für Sie da

Es gibt nichts, was persönlicher ist als der Umgang mit dem Tod. Als Bestattungsunternehmen ist es unsere Aufgabe, Ihnen in allen Bereichen rund um dieses Thema hilfreich zur Seite zu stehen. Wir sind 24 Stunden – rund um die Uhr – für Sie da.



Beratung bei oder vor dem Trauerfall mit Kostenübersicht
Einkleiden, Einsargen und Überführen des Verstorbenen
Terminabsprache mit dem Friedhofsamt und dem Pfarramt sowie Grabbestellung
Beurkundung des Sterbefalles bei dem zuständigen Standesamt
Beschriftung und Bereitstellung des Grabkreuzes (Grabtafel)
Erstellung von Trauerdrucksachen
Bestellung einer Traueranzeige (Danksagung) in der Zeitung
Bereitstellung der Sargträger auf dem Friedhof
Erledigung des Schriftverkehrs mit z.B.:
- Krankenkasse
- Rentenkasse
- Lebensversicherung
- Sterbeunterstützungsvereine


Bestattungen seit 1955

Das Beerdigungsinstitut Dejon wurde 1955 von Erich Dejon gegründet. Es befindet sich seit diesem Zeitpunkt in Familienbesitz. Erich und Elisabeth Dejon führten das Unternehmen bis zum Jahr 1992. Seitdem wird das Beerdigungsinstitut von Herbert Dejon und seiner Frau Andrea geführt. Im Jahr 2009 wurde im Unternehmen das Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2008 eingeführt.



Erdbestattung

Die Erd- oder auch Körperbestattung ist eine auf fast jedem Friedhof anzutreffende Bestattungsart. Bei der Erdbestattung wird nach aktuellem Recht der Körper des Verstorbenen im Sarg beigesetzt. Die Grabstelle ist mit dem Namen des Verstorbenen kenntlich gemacht. Auf einigen Friedhöfen wird auch eine anonyme Erdbestattung durchgeführt. Für die Erdbestattung gibt es unterschiedliche Grabarten.

Feuerbestattung

Die Feuerbestattung ist eine weitere Möglichkeit der Beerdigung. Die Einäscherung stellt hier den 1. Schritt dar. Die Urne ist fester Bestandteil der Feuerbestattung. Vom Krematorium wird die Asche des Verstorbenen in eine Aschekapsel gefüllt und diese dient dem Transport. Für die Beisetzung wird eine Schmuckurne verwandt, in der die Aschekapsel enthalten ist. Für die Feuerbestattung gibt es auch unterschiedliche Grabarten.

Grabarten

Es gibt das Einzel- oder Reihengrab und das Familiengrab. Bei den Einzelgräbern gibt es die Möglichkeit das Grab zu bepflanzen oder mit einer Platte zu verschließen, sowie das Rasengrab, bei dem die Grabpflege durch die Gemeinde vorgenommen wird. Das Familiengrab bietet auch die Möglichkeit der Bepflanzung oder die Abdeckung durch eine Grabplatte.

weitere Beisetzungen

Des Weiteren bietet sich die Möglichkeit der Beisetzung im Wald, eine Seebestattung im Meer oder eine Beisetzung auf einer Alm-Wiese in der Schweiz. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, einen Teil der Asche des Verstorbenen, zu einem Edelstein umwandeln zu lassen.

Bei einem Trauerfall

Viele Menschen sterben im Krankenhaus oder im Pflegeheim. Stirbt ein Mensch zuhause, stehen die Angehörigen meist ratlos da.


Wir möchten Ihnen einige Ratschläge geben.
• Informieren Sie Ihren Hausarzt oder dessen Vertretung.
• Nachdem der Arzt den Tod des Angehörigen festgestellt hat, stellt er eine Todesbescheinigung aus.
• Die Todesbescheinigung muss bei dem Verstorbenen bleiben.
• Nehmen Sie Kontakt unter Telefon Nr. 06825 96066 zu uns auf.
Welche Unterlagen benötigen wir:
• bei Familienstand ledig, die Geburtsurkunde
• bei Familienstand verheiratet, Heiratsurkunde, Stammbuch oder Familienbuchauszug
• bei Familienstand verwitwet, Heiratsurkunde, Stammbuch oder Familienbuchauszug mit Sterbeeintrag, oder die Sterbeurkunde des Ehepartners
• bei Familienstand geschieden, wie bei Verheirateten, zusätzlich das Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk
Für den Schriftverkehr:
• Versichertenkarte (Plastikkarte) der Krankenkasse evtl. Befreiungsausweis
• gültiger Personalausweis
• Versicherungsunterlagen von Lebens-, Sterbegeld- oder Unfallversicherung
• Mitglieder- oder Beitragsbücher von Vereinen, die Sterbegelder zahlen
• Rentenausweis oder Rentenanpassungsbescheinigung
• Behindertenausweis des Versorgungsamtes

Vorsorge beim Beerdigungsinstitut Dejon

Sie können zu Lebzeiten bestimmen, was nach Ihrem Tod mit Ihrem Körper geschehen soll. Hierzu ist es nötig, einen Vorsorgevertrag bei uns zu schließen. Wir beraten Sie kompetent, welche Möglichkeiten der Bestattung es gibt.

Damit nach Ihrem Ableben alles in Ihrem Sinne geschieht, legen Sie zusammen mit uns alle Modalitäten fest. Informieren Sie Ihre Angehörigen über den Vorsorgevertrag!

Zur Absicherung arbeiten wir mit dem Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH und der Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG zusammen.


Nehmen Sie Kontakt auf

Herbert Dejon Beerdigungsinst.

Kirchenstr. 22
66589 Merchweiler

Telefon: 06825 96066 06825 96066